Archive for May, 2009

14-1=0 oder Windows Server 2008 SP2 als Development Workstation

Dirk Primbs hat seine Top 10 Tools auf 14 erweitert, nachdem er meinen Post gelesen hatte. Live Mesh wurde besonders hervorgehoben. Ich nutzte für einige Dev-Aufgaben wie angedeutet ja ein Windows Server 2008. Die Basis Installation wurde überarbeitet und ich starte direkt mit SP2 die Neuinstallation. Jetzt wollte ich die tollen Tools mit dem “tollen” Tool Live Mesh auf meine Maschine holen… aber es wollte sich nicht installieren lassen :-S

image
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa368304.aspx

Mein Rechnung sieht also so aus:
14 Tools minus 1 Tool macht nicht 13 sondern 0, weil das eine Tool alle transportiert :-S

Ich glaube, ich hatte in der alten Installation UAC abgeschaltet und eventuell deswegen den Fehler nicht bekommen. Im Moment will ich doch mal versuchen mit UAC zu leben und dafür muss man dann kurzfristig folgenden RegKey setzen:

image

Nach der Installation habe ich den Key wieder gelöscht. Ich hoffe ich erlebe nicht noch mehr solcher Überraschungen.

Nach der Installation habe ich mich mal auf den Weg gemacht, den Grund zu finden… aber mehr als das habe ich nicht gefunden:
http://social.msdn.microsoft.com/Forums/en-US/liveframework/thread/d71d367a-7604-4b26-9459-1a8f3dcdf7fc

Ciao Marco

RE: 10 Tools, die jeder .NET Entwickler kennen sollte

image Dirk Primbs stellt die Frage nach den Top Development Tools.
Dirk Primbs: 10 Tools, die jeder .NET Entwickler kennen sollte

Ich stimme zu und hier meine Erweiterungen:

  • LinqPad: Dirk nennt den Snipped Compiler… ich selber stehe auf LinqPad, der mehr als nur Linq kann. Für 19$ gibt es dann auch Autocompletion.
  • Live Mesh: Ich habe eine Hauptentwicklermaschine und zusätzlich noch eine Windows Server 2008 VM. Meine Tools (um die es hier und in Dirks Post geht) und meine Reference Libraries (SharePoint DLL’s, Log4Net, …) halte ich so auf allen Rechnern aktuell und das ohne großen Aufwand.
  • XML Notepad 2007: Da heute “Alles” als XML daher kommt, bringt das Tool einen schnellen Einstieg auch in komplexere Strukturen.
  • TortoiseSVN: Wir nutzen SubVersion und damit ist das Tool absolute Pflicht.

Wie sieht es bei euch aus?

Ciao Marco

Lenovo X61 Tablet PC mit Windows 7 (Beta/RC)

image Ich bin nun schon seit einer Weile auf der Beta von Win7 unterwegs gewesen und habe gleich nach Verfügbarkeit des Release Candidate an diesem Wochenende auch neu installiert. In meinem letzten Beitrag hat mit dann Tobias angesprochen. Wie meine Erfahrungen mit dem Laptop und dem aktuellen Stand von Windows 7 sind. Hier nun mein Antwort für “alle”:

Mein Firmenlaptop ist ein Lenovo X61 Tablet. Hier kurz die Hardware-Specs:

  • Intel Core 2 Duo L7500 processor (1.60GHz, 4MB L2 cache, 800MHz front-side bus)
  • 4 GB RAM
  • 200GB 7.200 rpm Hitatchi HDD
  • Graphics Intel Graphics Media Accelerator X3100
  • Intel Wireless WiFi Link 4965AGN (n-Disabled) Network Connection
  • Bluetooth wireless technology
  • Sierra Wireless MC8775 PCI Express MiniCard (nachgerüstet)

Vor den Zeiten von Windows 7 hat mich Vista Enterprise 64 bit (English) durch den Alltag begleitet. Ich war mit der Performance zufrieden. Ich habe für ein 3 Screenlösung ein zusätzlichen DisplayLink Adapter angeschlossen. So betreibe ich 2 Screens mit 1600×1050 und den LCD des Laptop mit 1400×1050. Die Geschwindigkeit ist “dank” der integrierten Grafikkarte ausreichend, aber nicht wirklich berauschend. Unter Windows 7 gibt es ebenfalls Beta Treiber, die nach zwei Nachbesserungen auch unter der Beta mit 3 Bildschirmen liefen. Allerdings ist DisplayLink wie angedeutet angewiesen auf die Leistungsfähigkeit der Graka und somit auch der Treiberqualität. Der DisplayLink Adapter funktioniert unter Win7, allerdings war es für mich zu langsam, dass ich lieber auf einen meiner Screens verzichte und auf die finalen Bits und Treiber von Intel und DisplayLink warte. Auch wenn das wichtige Punkte sind, dürfte das nicht jeden X61 Besitzer interessieren ;-) Also los zum eigentlichen Thema:

PreDriverUpdateRCDie Installation habe ich von einem USB DVD Brenner gemacht, da mir das Erstellen eines USB Sticks, dann doch “zu” aufwendig war im Vergleich zum Brennen einer DVD. Die Installation geht ohne Probleme durch. Schon während der Installation kann ich mein WLAN erreichen und die Aktivierung durchführen. Nach der Installation werden nur zwei unbekannte Geräte angezeigt.

Ein Gerät ist der UPEK Fingerprint Scanner. UPEK stellt auf seiner Website in Windows 7 kompatiblen Treiber bereit. Die Geschwindigkeit und die Integration in die neuen Win7 Api’s sind genial. ich habe nur den Treiber und nicht die ganze Suite installiert. Download hier.

Das zweite Gerät ist meine WWAN Karte (UTMS 3G). Die Installation war schon in der Beta nicht ohne, da sie alles andere als offiziell ist. Ich hab es mit einem Treiber geschafft, die Karte zum Laufen zu bekommen. Ich habe auf die Lenovo Software zu Gunsten des Sierra Wireless Watcher 3G verzichtet und bin ganz happy. Die Installation ist hier näher beschrieben: Helmers Blog – Update : Windows 7 (64-bit) and Sierra Wireless HSDPA

Von Lenovo habe ich noch den FestplattenSchockChecker installiert und die Pakete für die Tablet Buttons (also System Interface, Power Management und Hotkey + Tablet Buttons). Ohne irgendwelche Settings komme ich durch die Installation mit einem Hinweis auf ein Regkeyfehler, aber das System läuft trotzdem.

Mein Fazit: Die Beta machte einen etwas stabileren Eindruck. Ich habe ab und an Probleme mit dem Sleep Modus. Ich schiebe, dass aber im Moment auf die Installation meiner WWAN Karte. Ich kann es nur empfehlen.

Mein Fazit für Developer: Funktioniert und mittlerweile ist auch das Azure Webrole Problem gefixet.

Ciao Marco

Lenovo X61 Tablet und Windows 7 RC – Video und FingerPrint aktualisiert :-)

Ein Bilick in Windows Update lohnt sich doch immer wieder:-) Ich bin mal gespannt was es bringt. Den FingerPrint Reader habe ich ja noch mit einem Tweak von UPEK selbst zum Laufen bekommen. Mit dem Video Driver erhoffe ich mir etwas mehr Speed, damit ich mal wieder meinen DisplayLink Adapter ausprobieren kann :-) Und wieder auf 3 Screens komme, die ich von der Performance unter Win7 auch nutzen kann.

image

Ciao Marco